Geometrische Analyse bei rechteckigen Räumen

 

Akustisch günstige Höhen-Breiten-Längen Verhältnisse rechteckiger Räume (nach Bolt).

Beachte: Die Raumhöhe ist im Diagramm auf 1 normiert.

Interessant sind zwei Faktoren von Länge zu Breite. Einmal ca. 1,4 was  aus raumresonanz-technischer- Sicht eine günstige Aufstellungsvariante ermöglicht (hellblaue Linie). Zum zweiten befindet sich auch der Faktor des goldenen Schnitts von ca. 1,62 im akustisch günstigen inneren Diagrammbereich.

Quadratische, schmal lang und flach gebaute Räume funktionieren nicht.

 

Nachhallzeit Empfehlungen nach Anwendungsfall und Raumgröße

Normale Wohnräume haben Volumina von 30 bis 100 m³. Nachhallzeiten zwischen 0,3 bis 0,45 s sind empfehlenswert.  

Für Freunde klassischer Musik würde man eher am oberen Ende der Empfehlung arbeiten.

Bei perkussivem Pop und Rock eher am stärker gedämpften Ende.

Für Tonstudios,  Heimkinos und Kinos nach THX Zertifizierung sind die niedrigeren Werte der unteren Kurven anzusetzen.

 Reflektionen am Hörplatz

Das oft unterschätzte Thema guter Raumakustik 

Für eine saubere Erkennbarkeit der Lage der Instrumente auf der virtuellen Stereobühne ist ein mehr oder weniger reflektionsfreier Bereich am Hörplatz notwendig (Reflection free zone). Dabei sollte nach Eintreffen des Direktschalles ein reflektionsarmer Bereich vorhanden sein welcher die Ortungserkennung des Ohres nicht stört .

 Live Vermessung von Reflektionen

Reflektionen von Seitenwänden, Decken, Glasfenstern und Möbeln können mit meiner Messtechnik zweifelsfrei sozusagen "on the fly" identifiziert werden.

  Aufstellungsempfehlung

Sie ist der Beginn der Optimierungsprozedur. Grundsätzlich ist die Verwendung eines Simulationsprogrammes zu empfehlen um am Hörplatz  eine gute Basswiedergabe zu erhalten.

Für eine idealen Hörplatz mit ausgewogener Basswiedergabe muß unter Umständen die Aufstellung verändert werden. Gleichzeitig ist das Stereodreieck einzuhalten.